Ich hab doch nichts mitzuteilen!

So, das hier ist der erste Blogeintrag, den ich jemals geschrieben habe. Premiere und so.
Wieso fange ich jetzt damit an, was habe ich eigentlich zu sagen, ist da ja eigentlich die große Frage. Nun, genau genommen habe ich vermutlich auch nicht mehr zu sagen, als die meisten anderen.
Ich engagiere mich politisch und habe eine Meinung.
Schön und gut, aber gibt es den nicht genug Blogs in denen unwichtige Leute über Politik schreiben?
Eigentlich schon. Aber etwas, dass mir in letzter Zeit extrem aufgefallen ist, ist, dass fast alle politischen Leute mit Blogs in meinem Umfeld Männer* sind. Sie betreiben ihn zumindest auch aktiv und promoten ihn via Facebook oder Twitter.
Dazu dann aber die ein oder andere Frau* mit einem Fashion- oder Foto-Blog…
Garantiert gibt es ganz, ganz viele politisch bloggende Frauen*, die ich einfach nicht kenne. Aber trotzdem frage ich mich, warum bei den Frauen* aus meinem Umfeld nichts los ist. Kein Interesse an Netzarbeit? Wohl kaum, Twitter und Facebook werden ja irgendwie auch politisch genutzt. Was ich eher vermute, ist im Grunde eher das selbe Problem, weshalb es quotierte Redelisten gibt:
Viele Männer* hören sich einfach selbst gerne reden. Man(n*) nimmt seine eigene Meinung für wichtig genug, dass man da auch mal fünf Minuten in einer kleinen Runde am Stück reden kann, dass man zu jeder Antragsdebatte etwas sagen will und, scheinbar auch, dass man einen ganzen Blog füllen kann.
Es ist unglaublich traurig, dass viele Frauen* nicht das selbe Selbstvertrauen in die eigene Meinung haben wie Männer*. Oftmals erscheint einem die eigene Meinung irrelevant, oder frau* denkt frau* hätte einfach nicht den entsprechenden Wissensstand. Ich selber habe auch so meine Probleme in größeren Gruppen mich selber in den Vordergrund zu schieben. Jedoch halte ich es eben für wichtig, genau das zu ändern, frau* muss lernen ihre eigene Meinung für so wichtig zu nehmen, wie die von anderen, denn wir haben auch etwas zu sagen, liebe Mitfrauen*!

Und weil ich etwas sagen kann, versuche ich ab jetzt meine politischen Meinungen auf virtuelles Papier zu bringen. Es mag sein, dass ich nichts neues erzählen werde, oder das es nicht besonders intelligent ist und die Welt nicht weiterbringt. Aber was soll’s, ich setze mich mit verschiedenen Themen auseinander, und warum sollte ich das nicht aussprechen genau wie alle anderen auch?
Bis demnächst, Dora